Startseite | Über uns | News | Anfahrt | Kontakt

Die Wärmepumpe

Die Wärmepumpe steht für einen niedrigen Energiepreis und für ein maximales Höchstmaß an Umweltschutz.

Gerade in der heutigen Zeit ist die Problematik steigender Energiekosten und zunehmender Umweltbelastungen nicht mehr auszublenden. Von zentraler Bedeutung ist hier auch das Thema Heizen und die immer höher werdenden Heizkosten. Eine der besten Alternativen zum Beispiel zu Öl und Gas bietet die Wärmepumpentechnologie mit bedeutend günstigeren Heizkostenabrechnungen, zudem die Wärmepumpe Ressourcen-schonend und das bei maximaler Umweltfreundlichkeit.

Die Wärmepumpe, ein geniales Effizienzwunder

Die Wärmepumpentechnologie ist ein zukunftsweisendes System für kostenbewusstes und absolut umweltfreundliches Heizen. Die hoch entwickelte Wärmepumpentechnik erzeugt aus einer zugeführten Energie von nur 25% maximale Heizleistung von unglaublichen 100%.

Die unschlagbaren Emissions- werte einer Wärmepumpe halten jedem Vergleich mit anderen Heizungstechnologien stand. In der Gegenüberstellung fällt bei der Wärmepumpentechnologie zur Gasheizung 38% und zur Ölheizung sogar 57% geringere CO2 - Emission an. Bei einem Einsatz direkt vor Ort arbeiten die Geräte zu 100% emissions- frei. Das untermauert nochmals eindrucksvoll den absoluten Vorsprung der Wärmepumpetechnologie. Somit ist die Wärmepumpe, die über eine Energiequelle direkt vor der Haustür verfügt, Weltmeister im Bereich der Umweltfreundlichkeit.

Die Wärmepumpe entzieht die nötige Wärme direkt dem Erdreich oder dem Grundwasser, aber auch aus der Luft.

Die Funktionsweise, so einfach wie genial

Die Funktionsweise einer Wärmepumpe lässt sich am besten mit dem Prinzip eines Kühlschranks vergleichen. Während jedoch der Kühlschrank dem Innenraum die Wärme entzieht und nach außen transportiert, gibt die Wärmepumpe die entzogene Wärme aus dem Außenbereich in den Innenbereich des Hauses als Heizenergie ab.

Die in einer Wärmepumpe ablaufenden Prozesse werden in 4 Komponenten unterteilt:

  • Verdampfer:
    der Verdampfer nimmt über das Kältemittel die Wärme aus der Umwelt auf, welches daraufhin gasförmig wird
  • Verdichter:
    - das gasförmige Kältemittel wird im Verdichter über die Kompression auf ein höheres Temperaturniveau gebracht
    - hierfür ist eine externe elektrische Energieeinspeisung für das Gerät nötig
  • Verflüssiger:
    - der Verflüssiger führt die gewonnene Wärmeenergie an den Heizungskreislauf ab
  • Expansionsventil:
    - das Expansionsventil entspannt das Kältemittel, damit kann es dem Kreislauf wieder zugeführt werden und ihn von Neuem durchlaufen

Als Träger für die Wärmeenergie wird ein Kältemittel mit einem sehr niedrigen Siedepunkt eingesetzt.

Die Wirtschaftlichkeit

Zu der Umweltfreundlichkeit kommt eine hervorragende Wirtschaftlichkeit. Im Gegensatz zu anderen Heizungstechnologien liegen die verbrauchsgebundenen Kosten pro m² 52% unter denen einer Gasheizungsanlage und 43% unter denen einer Ölheizungsanlage. Die Investitionskosten rechnen sich so in Rekordzeit.

Wärmepumpen benötigen so gut wie keine Wartungsarbeiten, die nur in sehr großen Zeitintervallen nötig sind. Weitere Kosten wie für den Schornsteinfeger und die Emissionswerteprüfung fallen erst gar nicht an.

Einhaltung der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV)

Die EnEV stellt an den heutigen Bauherren bzw. Wohnungsbauer besondere Anforderungen. So zeigt der Vergleich am Beispiel eines durchschnittlichen Einfamilienhauses mit herkömmlichen Heizsystemen, dass die Wärmepumpenanlage der Verordnung 100%ig entspricht und sogar übertrifft, wo andere Systeme sich entweder gerade noch im Soll befinden oder sogar die zulässigen Werte überschreiten.

Seit dem 01.01.2008 wird die elektrisch angetriebene Wärmepumpe vom Bund gefördert!

Neue Richtlinien gelten seit dem 01.03.2009 für Neubauten aufgrund der Nutzungspflicht für erneuerbare Energien laut dem EEWärmeG. 25% der Basisförderung werden gestrichen.

Die neuen Förderrichtlinien bieten nun einige zusätzliche Fördermöglichkeiten:
  • einen Effizienzbonus, der je nach Stufe die Basisförderung um 50% oder 100% erhöhen kann
  • für effiziente Umwälzpumpen erhält man einen Bonus von 200 Euro
  • Alternativ kann bei höheren Jahresarbeitszahlen eine Innovationsförderung die bestehende Basisförderung um 50% erhöhen

Gebäude die vor 2009 gebaut wurden, erhalten weiterhin die vollen Basis-Fördersätze.

Die Höhe der Förderung bezieht sich auf die zu beheizenden Fläche.

Im Neubau ist das z.B. für eine Sole/Wasser- und eine Wasser/Wasser-Wärmepumpe ein Förderungszuschuss von 7,50 Euro/m², maximal jedoch 1.500 Euro.
Mit dem Nachweis über die Nettoinvestition werden bei mehr als zwei Wohneinheiten eine Bezuschussung von 7,5% 10% gewährt.
Im Neubau liegt der Zuschuss für eine Luft/Wasser-Wärmepumpe bei 3,75 Euro/m², die maximale Förderung bei 637,50 Euro. Mit dem Nachweis über die Nettoinvestition werden bei mehr als zwei Wohneinheiten eine Bezuschussung von 6% gewährt.

Im Bestand ist für eine Sole/Wasser- und Wasser/Wasser-Wärmepumpe eine Bezuschussung von 20 Euro/m² vorgesehen, die maximale Förderung beträgt hier 3.000 Euro. Mit dem Nachweis über die Nettoinvestition wird bei mehr als zwei Wohneinheiten eine Bezuschussung von 15% gewährt.

Im Bestand wird ein Fördergeld für eine Luft/Wasser-Wärmepumpe von 10 Euro/m² gewährleistet, bei einer maximalen Leistungsbezuschussung von1.500 Euro. Bei mehr als 2 Wohneinheiten mit nachgewiesener Nettoinvestition sind 10% vorgesehen.

Unser Team von Elektrotechnik Menzel informiert Sie bei Bedarf gerne über weitere Förderungsmöglichkeiten.

Anschrift
Elektrotechnik Menzel GmbH
Lessingstraße 6
69181 Leimen / St. Ilgen

Tel.: 06224 / 17514-02
Fax: 06224 / 17514-22
Ihre Technikzentrale
Das Herz für Ihr Zuhause:
Die Technikzentrale
Ein intelligentes Zuhause braucht eine funktionieren
... mehr
Neue Webseite
Es ist soweit, das komplette Leistungsportfolie im Bereich der Elektroinstallation von Elektrotechni
... mehr
E-Marken Betrieb jetzt auch in Leimen, Nußloch, Wiesloch, Reilingen, St. L eon-Rot
Am 1. Januar 2008 wurde der E-Blitz von der E-Marke als Erkennungszeichen abgelöst.
Die E-Marke is
... mehr
Solarstromanlagen sind Klimaschützer
Eine optimal ausgelegte und sorgfältig installierte Photovoltaikanlage produziert z.B. im Rhein-Main
... mehr
Plusenergiehaus mit E-Mobilität
An der Technischen Universität Dresden wurde von einem interdisziplinären Forscherteam ein „Plusener
... mehr
Photovoltaik-Anlagenpass jetzt auch im Bereich Heidelberg, Schwetzingen, Wiesloch, Walldorf, Sandhausen, Bammental
Als Fachbetrieb im Rhein-Neckar-Raum für erneuerbare Energien stellt Elektrotechnik Menzel GmbH den
... mehr
Ihr EnBW E-Bike Vertragshändler in der Region Sandhausen, Heidelberg, Mannheim
Sie würden gerne öfter Ihr Auto stehen lassen und kürzere Strecken oder Fahrten durch die Stadt be
... mehr
Wärmepumpe in Sandhausen, Walldorf, Wiesloch, Leimen
Sie möchten die Umwelt schonen, kostengünstig heizen und unabhängig von fossilen
Brennstoffen sein
... mehr
Jetzt auch Wartungsverträge für Wärmepumpen in der Region Walldorf, Wiesloch, Speyer
Auf vielfachen Kundenwunsch bieten wir nun auch langfristige Wartungsverträge für
Ihre Wärmepumpe u
... mehr
Aus alt mache neu
Aus alt mach neu.
Tauschen sie jetzt im Frühling, ihre in die Jahre gekommene Sprechanlage aus. Erh
... mehr
zum Seitenanfang
© 2014 Elektrotechnik Menzel GmbH Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsbedingungen | AGB | Inhalt

Benutzer:

Passwort:


Passwort verlegt?